de | en 

 

 

 

Marktkommentar

August 2018


Starke Aktienmärkte und gute Durationswahl verhelfen beiden Fonds zu Kursgewinnen

 

 

Die deutliche Aktienmarkterholung führte im Juli zu einer positiven Performance der SKALIS Fonds: (Skalis Evolution Flex AK I +1,16%, Skalis Evolution Defensive AK I +0,74%).

Zusätzlich generierte die stärkere Gewichtung des EuroStoxx50 (zu Lasten DAX) einen positiven Beitrag. Im Vergleich zu ähnlichen Fondsprodukten haben sich die SKALIS Fonds gut behauptet.

 

Die insgesamt vorsichtigere Haltung der Marktteilnehmer hat den Verkaufsdruck an den Aktienmärkten zunehmend begrenzt und zu einer Bodenbildung beigetragen. Robuste Makro- und Unternehmensdaten kamen wieder stärker zur Geltung und führten zu der deutlichen Aktienmarkterholung. Wir erwarten zwar weiterhin Störfeuer über einen abnehmend geldpolitischen Impuls und geopolitische Risiken, aber aufgrund der (vor allem in Europa) sehr niedrigen Zinsen sind die Anlagealternativen überschaubar.

 

Deshalb haben wir die Aktienquoten im Monatsverlauf wiederaufgebaut (per ultimo: 26% im Skalis Evolution Flex und 15,5% im Skalis Evolution Defensive).

Dagegen haben wir in die Stärke Bank- und Autotitel reduziert und damit die Übergewichtungen in diesen Sektoren etwas zurückgenommen.

 

Mit den robusten Makrodaten und weiterhin guten Unternehmensgewinnen gibt es vor allem in Europa immer noch eine deutliche Diskrepanz zwischen Realzinsen und Konjunktur, die längerfristig zu einer sukzessiven Änderung der Notenbank-Politik führen sollte. Daher haben wir Mitte Juli die Höchststände des aktuellen Bundfuture-Kontraktes genutzt, um die Portfolioduration deutlich von 1,7 auf ca. 1,2 Jahre zu reduzieren. Weiterhin haben wir den Bestand italienischer Staatsanleihen trotz hoher Renditen abgebaut, da uns die dortigen expansiven Budgetplanungen, vor dem Hintergrund der sehr hohen Staatsverschuldung, als wenig förderlich und tragfähig erscheinen.

 

Es vergeht kaum eine Woche in der die Welt nicht über die Trump`sche Politik diskutiert. Wir möchten aber Ihre Aufmerksamkeit auf die langfristig dringendsten Probleme lenken. Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt und der Gesellschaft sollte weiter verbessert werden. Die Umsetzung der Ergebnisse der Pariser Klimakonferenz von 2015 sind bei weitem noch nicht ausreichend angegangen worden. Wir werden daher verstärkt ESG (Environmental, Social, Governance) Kriterien in unserer Wertpapierauswahl und im Risikomanagement einsetzen.

Dazu haben wir im Juli Unternehmen schlechterer ESG Qualität reduziert und Atomstromerzeuger komplett verkauft.

Durch diese Maßnahmen konnte die ESG Qualität der Fonds auf gute Werte gesteigert werden. Die MSCI ESG Scores betragen zum Monatsende für den Skalis Evolution Flex 6,7 und für den Skalis Evolution Defensive 6,6 (von max. 10).

 

 
 
 
 
UNTERNEHMEN
› Wer sind wir
  › Team
  › Andreas Grassl
  › Yvonne Livic
  › Ilko Thun
› Unternehmensprofil
› Philosophie
› Investmentprozess
› Karriere
› Downloads
FONDS
› SKALIS Evolution Flex
  › SKALIS Evolution Flex
  › Fondsporträt
  › Wertentwicklung
  › Portfoliostruktur
  › Downloads
› SKALIS Evolution Defensive
  › SKALIS Evolution Defensive
  › Fondsporträt
  › Wertentwicklung
  › Portfoliostruktur
  › Downloads
› Spezialfonds
AKTUELLES
› Kolumne
› Newsletter
› STREIFLICHT
› Marktkommentar
› Presse
› Videos
KONTAKT
› Kontaktformular
› Anfahrt
› Newsletter Anmeldung
› Impressum
› Rechtliche Hinweise
› Datenschutz
© Copyright SKALIS Asset Management AG